Warum ein Nebenjob der Start für dein Business sein kann!

Bist du in der Festanstellung hast du meisten nur ein Einkommensstrom. Und zwar den aus deiner Festanstellung.

Bist du nicht gerade Arzt oder Anwalt ist es für viele Menschen sehr schwer mit einer einzigen Einkommensquelle über die Runden zu kommen.

Deswegen haben viele sogar ein oder zwei Nebenjobs um finanziell klar zu kommen.

Natürlich können auch andere Gründe für einen Nebenjob sprechen. Du bist nicht ausgelastet, du möchtest Erfahrung in anderen Bereichen sammeln oder aber du hast einfach Spaß an deinem Nebenjob und bock drauf.

Für mich stand neben dem Studium erst einmal der Spaß und das Interesse an Affiliate Marketing an erster Stelle. Damals habe ich nicht einen Gedanken daran verloren mich evtl. mal selbstständig zu machen.

Wie sollte das auch funktionieren?

Ich habe keine super tolle Erfindung und meine Eltern haben auch keine Firma die ich mal übernehmen könnte.

In der Festanstellung habe ich dann gemerkt, dass der normale 9 to 5 Alltag einfach nichts für mich ist. Dadurch habe ich mich immer mehr damit beschäftigt wie man über das Internet Geld verdienen kann und nach 2 Jahren Festanstellung gekündigt.

digital-frei-nebenjob

Warum solltest du also einen Nebenjob machen?

Wenn ich von Nebenjob spreche, bedeutet das nicht, dass du irgendwo angestellt sein musst. Auch dein eigenes Ding ist ein Nebenjob! Ich habe meinen Nebenjob auch nie wirklich so bezeichnet, sondern eher als Hobby was ich nebenbei mache.

Hier sind einige Gründe die vielleicht auch auf dich zutreffen:

Eine extra Einnahmequelle

Ganz egal ob dein Nebenjob online oder offline durchgeführt wird. Für die meisten ist sicherlich das extra Geld am Monatsende der Hauptgrund warum sie einen Nebenjob haben.

Selbst wenn es nur 200€ mehr im Monat sein sollten, ist das wie ich finde schon eine menge Geld.

Ich habe neben dem Studium z. B noch als Promoter gearbeitet, wodurch ich ein sehr hohes Nebeneinkommen gehabt habe. So musste ich mir während des Studiums keine Sorgen um mein Geld machen.

Wenn du vielleicht auch bock hast als Promoter zu arbeiten oder wissen möchtest was überhaupt ein Promoter ist, kannst du gerne mal auf meiner Seite promoterjob.de vorbeischauen.

Hier kannst du dir kostenlos ein Webinar von mir anschauen, indem ich ein wenig darüber erzähle wie du bis zu 20€ die Stunde als Promoter verdienen kannst.

Abwechslung zum Hauptberuf

So sehr du deinen Beruf auch liebst, kann es manchmal sehr stressig werden. Evtl. hilf dir hier ein Nebenjob um dein Kopf wieder frei zu kriegen und neue Kraft zu tanken.

Auf der Couch liegen geht natürlich auch 🙂

Liebst du es z. B. zu schreiben kannst du dich nach dem Feierabend an deinen Blog setzten und einfach drauf los schreiben. Oder du schreibst für heimische Zeitungen Artikel und wirst dafür sofort vergütet.

Vom Nebenjob zum Hauptjob

Als ich festgestellt habe, dass ich neben meiner Festanstellung auch Geld verdienen kann, wurde mir ziemlich schnell bewusst, dass meine Nebentätigkeit mehr ist als nur ein Nebenjob.

Und zwar habe ich meinen Nebenjob zur Hauptaufgabe gemacht und meine Festanstellung gekündigt.

Wenn du dich also nicht wohl fühlst in deinem Job oder einfach raus aus dem Hamsterrad willst, kann ich dir nur empfehlen deiner Leidenschaft zu folgen und etwas nebenbei zu starten.

Deine Idee mag vielleicht verrückt klingen, du bekommst Gegenwind von Freunden und deine Familie versteht dich vielleicht nicht….. all das ist egal. Zieh dein Ding durch und vor allem halte durch!

Für das Alter vorsorgen

Wir müssen uns alle bewusst sein, dass unser Rentensystem so wie es heute ist nicht mehr in 30 Jahren funktionieren wird.

Daher ist es ratsam jetzt schon zu gucken wie man Geld verdienen kann.

Ein Nebenjob kann daher eine Möglichkeit sein um für das Alter vorzusorgen.

Mit dem erarbeiteten Geld kannst du dann evtl. in Aktien o. ä. investieren.

Folge deiner Leidenschaft

Ich habe es oben bereits schon angesprochen.

Viele arbeiten nicht in ihrem Traumjob und arbeiten eigentlich nur wegen der Kohle.

Hast du dir mal Gedanken dazu gemacht evtl. etwas nebenbei zu machen?

Ein Nebenjob kann der perfekte Start für etwas sein, was du in deiner Festanstellung nicht ausleben kannst.

Und wer weiß… vielleicht wird auch dein Nebenjob irgendwann dein Hauptjob 🙂

Wie steh ich zum Thema Nebenjob?

Für mich war es der perfekte Start.

Ich konnte Sachen ausprobieren und hatte immer noch die finanzielle Sicherheit im Rücken.

Daher würde ich jedem empfehlen der in einer Festanstellung ist, auf gar keinen Fall zu kündigen.

Du kannst deine Ideen auch neben der Festanstellung testen und gehst nicht sofort hop oder top.

Klar ist aber auch, dass so manche Wochenenden dafür drauf gehen werden. Oder du auch morgens früher aufstehen musst um vor der Arbeit noch dein Business anzutreiben.

Hast du aber den total Willen sind die Einschränkungen für dich nur ein Klacks 🙂

Hast du bereits einen Nebenjob? Dann schreib doch in den Kommentaren was du neben deinem Hauptberuf machst. Online wie Offline!

Über Sascha

Hey, ich bin Sascha. Der Gründer von DIGITALFREI. Ich arbeite selber seit über 5 Jahren remote und habe Anfang 2018 den Podcast ins Leben gerufen. Bereits 2017 habe ich meinen Job in einer Marketing Agentur an den Nagel gehangen und arbeite seitdem Vollzeit aus meinem Home Office, oder von überall aus auf der Welt!