Warning: array_merge(): Argument #2 is not an array in /www/htdocs/w018f129/df/wp-content/plugins/yet-another-stars-rating/lib/yasr-functions.php on line 552

E Mail-Marketing: In 5 Schritten zur erfolgreichen Kampagne

Email Marketing ist ein Thema, dass unter Virtuellen Assistenten heiß diskutiert wird. Viele Kunden suchen Unterstützung von einer VA im Bereich Email Marketing und natürlich ist Email Marketing auch ein wunderbares Mittel, um dein VA-Business voranzutreiben.

Viele Virtuelle Assistenten schrecken aber vor dem Thema Email Marketing zurück. Es wirkt komplex und sehr technisch. Dabei gibt viele Gründe, warum du dich näher mit dem Thema zu befassen solltest.

 

Die drei wichtigsten Vorteile von Email Marketing

Günstig, schnell & zielgerichtet

Das Email Marketing bietet eine super Ergänzung zu anderen Marketing-Kanälen wie z.B. Social Media. Bist du mit den Grundprinzipien vertraut, so kannst du mit Email Marketing deine (potentiellen) Kunden schnell, günstig und zielgerichtet erreichen.

Du hast Kontrolle

Im Gegensatz zu Social Media, das von Algorithmen gesteuert wird, hast du beim EMail Marketing die Kontrolle über deine Daten. Du hängst somit nicht von externen Platformen ab, sondern kannst dann auf deine Kontakte zugreifen, wann es für dich Sinn macht. 

Eine gefragte Leistung

Email Marketing ist eine Leistung, die zunehmend im Bereich Virtuelle Assistenz gefordert wird. Viele Firmen und Unternehmer haben das Potenzial von Email Marketing erkannt und suchen hier gezielt Unterstützung von einer VA. Wenn du dich also in das Thema einarbeitest, kannst du dir schnell einen Kundenstamm aufbauen. 

Du merkst schon: als VA kommst du um das Thema Email Marketing kaum herum.

Damit dir das Erstellen deiner Kampagnen leicht fällt, habe ich dir hier die wichtigsten Informationen zusammengestellt.

Am Ende des Beitrags wirst du dann genau wissen:

  • Wie du eine erfolgreiche Email-Marketing Kampagne durchführst
  • Was du dabei beachten musst
  • Wie du die Kampagne aufbaust, dass sie  die dir (oder deinem VA-Auftraggeber) Aufmerksamkeit, neue Kunde und Umsatz bringt. 

Was ist Email Marketing?

Bevor wir direkt ins Thema springen aber noch kurz eine Erklärung, was unter Email Marketing eigentlich verstanden wird. 

Laut der Definition der Gründerszene ist Email Marketing “…Teil des Direktmarketings und beruht auf der Arbeit mit digitalen Nachrichten. E-Mail-Marketing wird eingesetzt, um Kunden auf neue Produkte bzw. Dienstleistungen oder Angebote aufmerksam zu machen und die Kundenbindung zu stärken.”

Vereinfacht gesagt. Unter Email Marketing fallen alle Aktivitäten, mit denen du Kunden mittels Emails ansprichst. Das können einzelne Emails mit Marketinginhalten sein oder aber der klassische Newsletter. 

Im Regelfall wird Email Marketing immer um Zuge einer Kampagne durchgeführt. Das bedeutet, dass die ausgesendeten Nachrichten Teil einer Strategie sind. 

Hier nun die einzelnen Schritte, wie du erfolgreiches Email Marketing betreibst: 

 

1. Schritt: Baue eine Email-Liste auf

Kern deiner Email-Marketing Kampagne ist natürlich, dass du über Email-Adressen verfügst, an die du deine Emails verschicken kannst. 

Um eine kritische Masse an Email-Adressen aufzubauen, musst du deine Zielgruppe darauf hinweisen, dass sie sich für Emails von dir eintragen können. 

Dazu musst du die Besucher deiner Website darauf hinweisen, dass sie sich für deine Emails eintragen können. 

Die zwei effizientesten Wege sind: 

Hinweis auf deiner Website

Auf deiner Website bieten sich viele Möglichkeiten, deine Besucher darauf hinzuweisen, dass sie sich für deine Emails eintragen können. 

Hier kannst du überall deinen Hinweis einbauen:

  • Startseite deiner Website
  • Über mich – Seite
  • Produktinformationen/Preise
  • Auf deiner Blog-Seite
  • Sonstige Seiten, die für Besucher relevant sein können 

Solange du es geschickt und charmant anstellst, gilt in diesem Falle: Viel hilft viel. 

Idealerweise weist du deinen Besucher nicht nur auf deiner Startseite, sondern auch auf allen Unterseiten auf deine E-Mail-Option hin. 

Wenn du es noch besser machen willst, dann schiebst du den Hinweis in die Mitte deines Textes. So sehen Besucher auch den Hinweis, wenn sie nicht den kompletten Artikel lesen.

Auf meiner Website habe ich zum Beispiel gleich auf der Startseite einen Hinweis:Email Marketing Startseite Digitalfrei

Zusätzlich finden die Besucher auch noch einen Hinweis in jedem Blog-Artikel:Hinweise Blog Email Marketing Digitalfrei

Pop-up beim Verlassen der Seite

Wenn du sichergehen möchtest, dass dir kein Besucher durch die Finger schlüpft, so kannst du auch ein sogenanntes “Exit Intent” Pop-Up auf deiner Website einrichten. Dieses Pop-Up stellst du so ein, dass es automatisch erscheint, wenn der Besucher die Seite verlassen will.

So wird er nochmal darauf hingewiesen, dass er sich für deine Emails eintragen kann. 

Hier hast du ein Beispiel, wie das aussehen kann:Leve email marketing digitalfrei

2. Schritt: Lege die Ziele deiner Email Marketing Kampagne fest

Um effizientes Email Marketing zu betreiben, musst du im Vorfeld genau festlegen, welche Ziele du verfolgst. Nur mit einem klaren Ziel kannst du den Aufbau, Ablauf  und die Wirkung deiner Kampagne festlegen. 

Mittels Email Marketing können viele Ziele verfolgt werden. Die häufigsten Ziele sind: 

Verkauf

Der Klassiker des Email Marketings ist es, den Kunden zum Kauf von Produkten oder Dienstleistungen zu bewegen. Ziel deines Emails ist es dann, den Leser zu einem Online-Shop zu leiten, wo das Produkt gekauft werden kann. Falls du zum Beispiel als Virtuelle Assistenz für eine Kunden mit physischen Verkaufsstätten arbeitest, kann das Ziel natürlich auch sein, den Leser in ein Geschäft zu leiten. 

Neukundengewinnung

Gerade wenn deine Email -Liste wächst, so wirst du viele neue Leser deiner Emails haben. Führst du eine Kampagne zur Neukundengewinnung durch, so möchtest du diese neuen Leser natürlich zu Kunden machen. Im Regelfall geht dem ersten tatsächlichen Verkauf von Neukunden eine Phase voraus, in der du das Vertrauen deines potenziellen neuen Kunden gewinnst. So kannst du zum Beispiel neue Kunden über Produkteigenschaften informieren, Hilfe anbieten oder über Branchenneuheiten berichten. 

Möchtest du den Leser dann zu einem Neukunden konvertieren, kannst du zum Beispiel besondere Neukundenrabatte oder -aktionen anbieten. 

Kundenbindung

Kundenbindung ist extrem Wirkungsvoll. Zufriedene Kunden sind nicht nur langfristige Kunden, sondern empfehlen die Produkte oftmals auch weiter. In Kundenbindung zu investieren lohnt sich auch noch finanziell: Im Regelfall ist es deutlich günstiger bestehende Kunden mit interessanten Informationen und Angeboten an das Unternehmen zu binden, als neue Kunden zu gewinnen. 

Bekanntheit steigern

Auch wenn ein Kunde sich schon für deine Emails eingetragen hat, so bietet sich Email Marketing perfekt an, um die eigene Marke zu stärken – bzw. die Marke der Kunden, die du als Virtuelle Assistenz betreust. 

Es kann durchaus möglich sein, dass Kunden noch nicht alle Produkte oder Dienstleistungen kennen. Hier bietet sich ebenfalls Email Marketing an. 

Informationen & Service

Beim Email Marketing geht es neben dem Verkaufen auch stark um Kundenbindung.

Daher bietet es sich an, dass du deine Emails dafür nutzt nicht nur auf Angebote hinzuweisen, sondern auch nützliche Informationen zur Verfügung stellst. So kannst du Unternehmensneuigkeiten über deine Email Kampagne verkünden, Kunden Tipps und Tricks für die Benutzung deiner Produkte oder Dienstleistungen schicken oder auf Serviceleistungen hinweisen. 

3. Schritt: Kenne die Zielgruppe für dein Email Marketing

Eine wichtige Voraussetzung für erfolgreiches Email Marketing für Virtuelle Assistenten ist, dass du die Ziele deiner Kampagne festlegen. Eine weitere wichtige Voraussetzung ist, dass du deine Zielgruppe genau kennst.

Wie funktioniert deine Zielgruppe? Welche Themen interessieren sie? Auf welche Aktionen reagieren sie gut? Was beschäftigt sie? Was begeistert sie?

Je genauer du weißt, wie deine Zielgruppe tickt, desto präziser kannst du Kampagnen entwickeln, die Erfolg haben. 

Informationen, die du von deiner Zielgruppe haben solltest:

  • Demographische Daten – in welcher Altersgruppe befindet sich deine Zielgruppe? Welches Geschlecht hat deine Zielgruppe? Wo wohnt sie? Welchen Beruf übt sie aus? 
  • Interessen – welche Themen sind für deine Zielgruppe relevant? Was beschäftigt sie?
  • Welches Nutzerverhalten haben sie? Sind sie eher tagsüber online oder Abends? Eher über Tablets, Handy oder Desktop? 
  • Wie kommuniziert deine Zielgruppe gerne? Salopp und unkompliziert? Seriös? Mit etwas Witz und Ironie?

Es gibt viele Möglichkeiten, mehr Details über deine Zielgruppe zu erfahren.

Hier ein paar Wege, die für dich als Virtuelle Assistenz interessant sein könnten:

Analysiere Social Media

Hier bietet sich vor allem Social Media an. Beobachtet, bei welchen Postings deine Zielgruppe besonders aktiv reagiert. Sind es bestimmte Themen? Eine bestimmte optische Gestaltung der Posts? Eine bestimmte Art den Inhalt zu kommunizieren? Ein guter Trick ist auch, deine Zielgruppe in Facebook-Gruppen zu beobachten. Was besprechen sie dort und wie tauschen sie sich aus?

Analysiere deine Email Kommunikation

Wenn du schon Email Marketing betreibst, so macht es Sinn, dass du dir deine Email Marketing Kampagnen genauer ansiehst. Welche Emails wurden besonders häufig geöffnet? Auch welche Nachrichten hast du besonders viele Antworten erhalten?

Nutze Analyse-Tools

Genaue Informationen über deine Zielgruppe liefern dir auch unterschiedliche Analyse-Tools. So bieten dir z.B. Newsletter-Programme im Regelfall genaue Statistiken deiner Email Marketing Kampagnen an. Aber auch Social Media hat verschiedene Analysetools, mit denen du deine Zielgruppe genauer unter die Lupe nehmen kannst. 

Instagram bietet zum Beispiel mit “Insights” interessante Einblicke in die Zielgruppe:

Insights email marketing digitalfrei

4. Schritt: Nutze die richtige Technik

Inzwischen gibt es eine große Auswahl an Email Marketing-Tools, die dir das Erstellen und Durchführen deiner Kampagnen leicht machen.

Die Email Marketing – Plattformen sehen alle etwas unterschiedlich aus und haben auch leichte Abweichungen im Angebot.

Im Regelfall unterstützen dich aber alle Tools für Email Marketing in diesen Bereichen:

  • Templates für die Gestaltung deiner Kampagne
  • Automatisierte Abläufe, die du direkt anwenden kannst
  • Segmentierungsmöglichkeiten deiner Adressen
  • Integration mit bestehender Software wie z.B. WordPress
  • Analysen und Statistiken deiner Email Marketing Kampagne

Dadurch kannst du deine Kampagne für dein Email Marketing leichter erstellen, schöner gestalten und einfacher durchführen. 

Bist du gerade noch am Anfang deines VA-Businesses, so reichen meist die kostenlosen Versionen der Email Marketing – Tools aus. Diese verfügen zwar über einen etwas eingeschränkten Umfang (z.B. kleinere Adressliste), eigenen sich aber trotzdem gut, um mit einer Email Marketing Kampagne zu starten.

Die wichtigsten Anbieter für Email Marketing

Mailchimp

Mailchimp ist der Klassiker unter den Email Marketing Tools. Dank der jahrelangen Erfahrung auf dem Markt ist die Platform sehr ausgereift. Darüber hinaus arbeitet Mailchimp kontinuierliche daran, sein Service zu verbessern. 

Dieser Newsletterdienst bietet ein breites Angebot an Funktionen, der Möglichkeit A/B Testing zu betreiben und ausführlichen Analysemöglichkeiten der Kampagnen an. Nachteil ist, dass es keine deutsche Version für Mailchimp gibt.

Web: https://mailchimp.com/

Mailchimp digitalfrei

ActiveCampaign

In den letzten Jahren hat sich ActiveCampaign als starke Konkurrenz zu Mailchimp entwickelt. ActiveCampaign-Liebhaber schwärmen von der einfachen und intuitiven Benutzeroberfläche. Auch ActiveCampaign verfügt über einen großen Funktionsumfang und bietet neben ausführlichen Analysen der Kampagnen auch die Möglichkeit an, deine Kontakte sehr ausgeklügelt zu segmentieren. 

Großer Nachteile von ActiveCampaign ist, dass die Website und der Kundensupport nur auf Englisch verfügbar ist.

Web: www.activecampaign.com

ActiveCampaign digitalfrei

Getresponse

Getresponse hat sich erfolgreich als gute Alternative zu Mailchimp und Activecampaign auf dem Markt positioniert. 

Getresponse verfügt über eine intelligente Automatisierung der Email Marketing Kampagnen und erlaubt eine durchdachte Segmentierung der Adressdaten. Getrespons ist auch der einzig große Anbieter, der seine Website auf Deutsch betreibt. Solltest du dich also mit Englisch nicht so wohlfühlen, ist Getresponse eine gute Möglichkeit, trotzdem mit Email Marketing durchzustarten. 

Web: www.getresponse.de 

Getresponse digitalfrei

 

Achtung: Ein wichtiges Thema im Bereich Email Marketing ist die DSGVO. Viele Anbieter (z.B. auch Mailchimp und ActiveCampaign) speichern ihre Daten auf amerikanischen Servern. Im Regelfall unterliegen sie dem PrivacySheld Abkommen. Hier solltest du dich aber zur Sicherheit schlau machen, ob dieser Anbieter für deinen Kunden aus DSGVO-Sicht in Ordnung ist.

DSGVO digitalfrei

5. Schritt: Entwickle eine gute Kampagne

Hast du bisher alle Schritte durchgeführt, so hast du eine solide Basis für deine Email Marketing Kampagne geschaffen.

Bis jetzt hast du

  • Dir eine Email-Liste aufgebaut
  • Die Ziele deiner Email Marketing Kampagne festgelegt
  • Deine Zielgruppe definiert
  • Dir ein Email Marketing – Tool ausgesucht

Nun geht es an den wichtigsten Teil von Email Marketing: dem Erstellen deiner Kampagne! 

Hier die wichtigsten Tipps, damit deine Email Marketing Kampagne zum Erfolg wird. 

Lege deine Strategie fest

Bevor du beginnst, tatsächliche Emails auszusenden, solltest du eine Strategie für deine Kampagne festlegen. Damit schaffst du eine Struktur und ein klares Ziel.

Eine Email Marketing Kampagne kann aus nur einer Nachricht bestehen, im Regelfall handelt es sich aber um eine Sequenz von Emails, die du aussendest. 

Daher solltest du dir Gedanken über folgende Punkte machen

  • Wie viele Emails möchtest du in deiner Kampagne versenden?
  • Mit welchem zeitlichen Abstand verschickst du deine Emails?
  • Was ist das Ziel deiner jeweiligen Emails (Siehe Punkt 2 weiter oben)
  • Eine grobe Planung des tatsächlichen Inhalts deiner Emails
  • Welche Aktion möchtest du, dass dein Leser durchführt (z.B. dir auf Social Media folgen, ein Produkt kaufen,…)?

Hier siehst du z.B. mein erstes Email an neue Abonnenten des Digitalfrei-Newsletters. Darin informiere ich meine Abonnenten, was sie von meinem Newsletter erwarten können und schicke auch gleich ein Freebie mit. 

freebie digitalfrei

Sobald du deine Strategie festgelegt hast, kannst du damit beginnen, den Inhalt zu erstellen. 

Erstelle eine aussagekräftige Betreffzeile

Ob die Empfänger deiner Email Marketing-Kampagne deine Nachricht öffnen oder nicht, steht und fällt mit deiner Betreffzeile. Daher muss die Betreffzeile die Leser direkt ansprechen. 

Ein paar Möglichkeiten, um die Betreffzeile spannend zu gestalten

  • Personalisiere sie und fügen den Namen deines Empfängers ein
  • Lass deinen Leser sofort wissen, welchen Vorteil sie erhalten, wenn sie dein Email öffnen
  • Weise auf zeit-sensitiven Inhalt hin (“Dieses Angebot gilt nur noch heute”)
  • Sei originell und erwecke Neugierde
  • Benutze Powerwörter (“Die unglaublich einfache Lösung für….”)
  • Verwende Emojis in der Betreffzeile

 

Hier verwende ich ein Emoji, wecke Neugierde und weise auf die zeitliche Begrenztheit hin:

Empji digitalfrei

Halte deine Betreffzeile dabei kurz und knackig. Die meisten Email-Programme zeigen nur maximal 50 Zeichen in der Email-Vorschau an. Daher solltest du die wichtigen Infos an den Anfang deiner Betreffzeile stellen.

Schreibe einen fesselnden Text

Nun geht es an den Kern deiner Kampagne: den Text deiner Nachrichten. Deine Emails sollten interessant und fesselnd sein, dem Leser Mehrwert bieten und eine Aktion auslösen.

Damit dir das möglichst gut gelingt, hier ein paar Tricks:

  • Starte mit einem starken Einstieg in den Text. Ziel ist es, den Leser direkt zu beginn zu fesseln
  • Personalisiere deine Emails. Schreibe deine Leser mit Namen an
  • Schreibe prägnant und kurz. Komme zum Punkt
  • Erzähle eine persönliche Geschichte, sodass die Leser eine Verbindung zu dir aufbauen können
  • Liefere tatsächlichen Mehrwert wie z.B. Neuigkeiten aus der Branche, ein Freebie, Insider-Informationen
  • Sie kreativ und füge Bilder, GIFs oder Umfragen in deine Nachricht ein

Ganz wichtig: Deine Emails sollten immer eine Handlungsaufforderung enthalten. Das kann der Aufruf sein, dir auf Social Media zu folgen, einen Kauf zu tätigen oder an einer Umfrage teilzunehmen

Hier habe ich zum Beispiel meine Newsletter-Abonnenten dazu aufgefordert, beim Podcast-Helden Award abzustimmen: 

CTA digitalfrei

Erstelle ein schönes Design

Dein Text kann perfekt sein, doch wenn dein Email optisch nicht ansprechend ist, verlierst du möglicherweise Leser bevor sie deine Nachricht gelesen haben. 

Wähle ein schönes Template für deine Emails, arbeite mit Elementen wie Bilder oder GIFS, um den Text aufzulockern und stelle sicher, dass du mit einem Design arbeitest, dass auch auf dem Handy und Tablet gut aussieht (responsive design).

Mit dem Design deiner Emails kannst du natürlich auch wunderbar deinen eigenen, oder den Stil deines VA-Kunden übermitteln. Wähle ein Design, dass dem Corporate Design entspricht, oder aber die Persönlichkeit widerspiegelt. 

Hier zum Beispiel einige Beispiele für Email-Templates von Getresponse:

Templates digitalfrei

Der Schritt danach: Testen und Analysieren

Hast du deine Email Marketing-Kampagne erstellt, so geht es nun ans Testen und Analysieren. Um richtig gute Email Maketing-Kampagnen zu entwickeln braucht es etwas Zeit – denn du musst lernen, was für deine Zielgruppe bzw. deinen VA-Kunden funktioniert.

Fragen, die dir helfen, deine Kampagne zu analysieren:

  • Welche Emails haben gut funktioniert? 
  • Welche Betreffzeile wurde oft geklickt? 
  • Welche Handlungsaufforderung war besonders wirksam?
  • Auf welche Nachricht haben besonders viele Leser reagiert?
  • Welche Sendezeiten hatten gute Resultate?
  • Welches Design ist gut angekommen?
  • Wie viele Leser haben sich vom Newsletter abgemeldet?

Die meisten Email Marketing Programme wie Mailchimp, Activecampaign und Getresponse stellen ausführliche Analysetools für deine Kampagnen zur Verfügung. 

Auf einen Klick siehst du die Öffnungsrate, die Durchklickrate und welche Inhalte besonders aktiv angenommen wurden. Basierend auf diesen Informationen kannst du sehen, was bei deiner Kampagne gut funktioniert hat und was du verbessern kannst. 

Hier die Übersicht einer Analyse von Mailchimp:

Analyse digitalfrei

Email Marketing – Ein Handwerk, dass du erlernen kannst

Du siehst also, gutes Email Marketing zu betreiben ist keine Wissenschaft, sondern ein Handwerk, dass du erlernen kannst. Mit etwas Übung werden dir die einzelnen Schritte immer leichter fallen, die Texte besser werden  und du immer erfolgreiche Kampagnen gestalten. 

Du möchtest mehr über E-Mail Marketing erfahren? In der DIGITALFREI Akademie gibt es einen kompletten Kurs zum Thema E-Mail Marketing

Komm jetzt in die Akademie!

Über Sascha

Hey, ich bin Sascha. Der Gründer von DIGITALFREI. Ich arbeite selber seit über 5 Jahren remote und habe Anfang 2018 den Podcast ins Leben gerufen. Bereits 2017 habe ich meinen Job in einer Marketing Agentur an den Nagel gehangen und arbeite seitdem Vollzeit aus meinem Home Office, oder von überall aus auf der Welt!