Heutzutage gibt es endlos viele Möglichkeiten um von der Arbeit abgelenkt zu werden. Erst recht wenn du von zu Hause arbeitest. Ich selbst habe damit zu kämpfen und ertappe mich immer noch tagtäglich dabei, dass ich hin und wieder den Fokus verliere. Aus diesem Grund möchte ich dir in diesem Artikel ein paar persönliche Tipps mitgeben, wie du deine Produktivität steigern kannst, wenn du als Virtueller Assistent von zu Hause arbeitest.

1. To Do´s bereits am Vortag setzen

Ich habe mir schon seit langem angewöhnt meine To Do Liste für den nächsten Tag immer zum Feierabend hin vorzubereiten. Hierdurch verschwendest du morgens keine wertvolle Zeit und kannst direkt mit der Arbeit loslegen. Früher habe ich mit Sicherheit eine gute Stunde am Morgen gebraucht, um meine To Do Liste zu erstellen. Diese Zeit und vor allem Energie hab ich jetzt eingespart und kann sofort mit einem klaren und strukturierten Kopf starten.

Folg mir doch auch auf Pinterest 🙂

2. Am Morgen noch keine Mails lesen

Dadurch, dass du dir deine To Do Liste schon am Tag vorher geschrieben hast, weißt du zu Beginn deines Arbeitstages ganz genau was deine erste Aufgabe ist. Warum also dann Zeit mit E-Mail lesen verschwenden? Setz dir möglichst feste Zeiten an denen du deine Mails checkst. Ich mache das z. B. 3 mal am Tag, und zwar gegen 10 Uhr, 14 und 17 Uhr. Auf diese Weise gehst du fokussiert deinen Aufgaben nach.

3. Eat The Frog First

Bei der Methode Eat The Frog First erledigst du deine unangenehmste Aufgabe direkt als aller erstes. Meistens schleppt man die ungeliebten Aufgaben in den Tag hinein. Das ist aber fatal. Denn je später der Tag wird, desto mehr nimmt die Konzentration ab. Spar dir also Zeit, indem du die unbeliebten Aufgaben morgens schnell abhakst. Denn danach kannst du dich den Dingen widmen, die dir Spaß machen.

4. Schalte alle Push Nachrichten ab

Egal ob am Handy, Tablet oder Laptop. Jedes aufpoppen von Nachrichten ist eine enorme Ablenkung. Schließ daher am besten alle Anwendungen, die dich stören könnten. Jedes mal wenn du z. B. aufs Handy schaust, verlierst du Zeit und insbesondere den Fokus für deine eigentlich wichtigen Aufgaben. Dazu zählen auch zu viele Tabs in Chrome oder was auch immer du für einen Browser benutzt.

5. Eine möglichst ruhige Umgebung ist entscheidend

Ich selbst kenne das noch allzu gut aus meinem früheren Job in einer Marketing Agentur. Das Telefon klingelt, die Mitarbeiter kommen vorbei oder im Büro ist es einfach zu laut. Um produktiv arbeiten zu können, brauchst du Ruhe, sodass du dich nicht abgelenkt wirst. Such dir also zu Hause möglichst ein Plätzchen, wo dich niemand stören kann-  weder deine Kinder, dein Lebenspartner oder der Hund.

6. Musikhören bei der Arbeit wirkt wunder

Dieser Tipp gilt nicht für jeden Virtuellen Assistenten. Denn während es der eine vielleicht als störend empfindet, wirkt es bei dem anderen wiederum leistungsfördernd. Ich persönlich höre fast immer ununterbrochen Musik bei der Arbeit. Außer wenn ich einen Podcastfolge aufnehme 🙂 Da ich ein absoluter RnB/Hip-Hop Fan bin, laufen bei mir meine Playlists rauf und runter. Es gibt aber auch Sender, wie z.B. brain fm, die spezielle Musik für die Arbeit spielen. Diese ist dann meist immer etwas ruhiger. Vielleicht wäre das auch für dich eine Alternative? Übrigens habe ich keine High End Kopfhörer. Diese hier von Amazon* reichen für mich vollkommen aus.

7. Pausen sind ein Muss

Pausen sind enorm wichtig, um deine Produktivität nicht zu stark in Anspruch zu nehmen. Arbeitest du bspw.  3 bis 4 Stunden, dann solltest du zumindest eine 30 minütige Pause einlegen. Wenn ich morgens 3 bis 4 Stunden an meinen Aufgaben sitze, mache ich meist eine Pause in der ich körperlich aktiv bin. Ich gehe dann meistens für eine Stunde raus und gehe Laufen. Das macht den Kopf wieder frei und danach kann man wieder mit voller Energie weiter arbeiten.

Fazit – 7 effektive Tipps, wie du produktiv bleibst, wenn du als Virtueller Assistent von zu Hause arbeitest

Diese 7 Tipps versuche ich selber jeden Tag so gut es geht umzusetzen. Denn gerade wenn du von zu Hause arbeitest, spielen die Aspekte Disziplin und Fokus eine wichtige Rolle. Ich hoffe, dass ich dir auf diesem Wege ein paar neue Anregungen sowie hilfreiche Tipps geben konnte. Oder hast du vielleicht selber welche, die du gerne teilen würdest? Wie sehen denn deine Routinen aus, um produktiver von zu Hause aus zu arbeiten? Ich würde mich über ein paar produktive Tipps in den Kommentaren freuen 🙂

Kennst du schon meinen VA Webseiten Service? Ich erstelle dir deine persönliche VA Webseite innerhalb von 48 Stunden! Wenn du also noch keine Webseite hast, schau einfach mal HIER vorbei.

Über Sascha

Hey, ich bin Sascha. Der Gründer von DIGITALFREI. Ich arbeite selber seit über 5 Jahren remote und habe Anfang 2018 den Podcast ins Leben gerufen. Bereits 2017 habe ich meinen Job in einer Marketing Agentur an den Nagel gehangen und arbeite seitdem Vollzeit aus meinem Home Office, oder von überall aus auf der Welt!