Spricht man von einem ortsunabhängigen Lifestyle, dann kommt sofort der Begriff „Digitaler Nomade“ auf. Wenn du diesen Artikel liest, gehe ich davon aus, dass du bestimmt schon von dem Begriff „Digitaler Nomade“ gehört hast. Ich möchte kurz auf diesen Begriff eingehen, da er oft missverstanden wird. Für mich ist ein Digitaler Nomade nicht unbedingt jemand, der die Welt bereist, alle zwei Monate an einem anderen Ort lebt. Ein Digitaler Nomade führt ein ortsunabhängiges Leben aber was heißt das genau? Er kann von überall in der Welt aus arbeiten, egal ob von zu Hause, einem Café oder einem Co-Working Space. Ein Digitaler Nomade hat kein festes Büro, alles was er benötigt ist eigentlich sein Laptop und eine stabile Internetverbindung. Die moderne Welt der Digitalisierung macht es möglich. Jobs sind nicht mehr ortsgebunden. Die meisten Digitalen Nomaden sind Freelancer oder Freiberufler.

Hi, ich bin Julia, digitale Nomadin auf Bali

Viele Leute fragen mich, was machst du da eigentlich auf Bali? Wenn ich dann sage, dass ich als Freelancer von Bali aus für deutsche Kunden arbeite, dann kommt oft zurück: ” Bist du so eine Digitale Nomadin?”.  Erstmal muss ich sagen, freue ich mich immer, wenn Leute mit diesem Begriff zumindest etwas anfangen können und eine grobe Vorstellung im Kopf haben. Auch wenn diese sich stark von der Realität unterscheidet. Aber es ist ein Zeichen, dass dieser Lifestyle sich immer mehr verbreitet und bekannter wird. Genau das ist es, was ich mir wünsche. Ich hatte lange Zeit keine Ahnung davon, welche Möglichkeiten mir diese Welt bietet. Bis vor zwei Jahren, als ich auf Bali meine ersten „Digitalen Nomaden“ persönlich kennengelernt habe und sich von dem Zeitpunkt mein Leben komplett verändert hat.

Was ist ein Digitaler Nomade?

Für mich bedeutet der Begriff “Digitaler Nomade” Freiheit. Er ist keine Jobbezeichnung, sondern viel mehr ein Lifestyle. Die Möglichkeit dein Leben so frei zu gestalten, wie du es möchtest. Ein Freiheitsleben zu führen. Zu leben und zu arbeiten, von wo und wann du willst.

Ich reise nicht alle zwei Monate in ein anderes Land. Ich persönlich genieße es auf Bali eine Homebase zu haben, ein zu Hause, wo ich mich wohl fühle. Bilder an den Wänden, meine eigene Bettwäsche und ein Hund, der mit dem Schwanz wedelt, wenn ich nach Hause komme. Aber das Schöne an dieser Freiheit des ortsunabhängigen Arbeitens ist ja, dass du dir dein Leben genauso gestalten kannst, wie du es möchtest.

Das ortsunabhängiges Arbeiten

In unserer Gesellschaft gewinnt ortsunabhängiges Arbeiten immer mehr an Bedeutung und wird aufgrund der digitalen Möglichkeiten einen entscheidenden Wandel in der sogenannten Arbeit 4.0 darstellen. Die Digitalisierung ermöglicht neue Arbeitsmodelle und bietet mehr Flexibilität für örtliche und zeitliche Arbeit. Der Begriff, der für diesen Wandel steht nennt man “Arbeiten 4.0”.

Mit der Arbeit 4.0 findet ein Wertewandel statt. “Karriere machen” verliert immer mehr an Bedeutung. Mit den neuen Werten wird auch eine völlig veränderte Lebenskultur der jungen Generationen gelebt – der Generation Y.

Werte wie, das eigene Befinden, der Freiheitsdrang, persönliche Beziehungen, Weiterentwicklung nehmen zu. Das klassische “Was stelle ich dar” rückt in den Hintergrund. Materielle Sachen wie Autos, Wohnung etc. sind nicht mehr so wichtig. Reisen, Freizeit, Selbstverwirklichung spielen eine immer wichtigere Rolle.

Ausbrechen aus Routinen und gefestigten Wegen und sich neuen Herausforderungen stellen ist angesagt. Innovation bedeutet zu arbeiten, wann immer man möchte. Die Digitalisierung ist der Antreiber für neue Möglichkeiten der Zusammenarbeit.

Ein Vorteil des ortsunabhängigen Arbeitens ist natürlich auch, dass du reisen kannst und von Orten aus arbeiten kannst, wo andere Urlaub machen. Beliebte Ziele bei digitalen Nomaden sind vor allem Thailand, Bali, Costa Rica, Spanien und Portugal.

Günstige Lebenshaltungskosten im Ausland

Neben dem Leben im sogenannten Paradies sind natürlich auch die günstigeren Lebenshaltungskosten ein wichtiger Punkt. Ich könnte hier auf Bali gut von ca. 1.000€/ Monat leben.

Aber wer jetzt denkt, digitale Nomaden liegen den ganzen Tag am Strand und arbeiten von dort aus, den muss ich leider enttäuschen. Ich kenne niemanden, der seinen Laptop dem Risiko am Strand aussetzt;-)

Du reist nicht gerne? Musst du ja nicht. Aber du hast die Freiheit dir dein Leben so einzuteilen, wie du es willst, wenn du nicht mehr an einen Arbeitsplatz gebunden bist. Du kannst mehr Zeit mit deinen Liebsten verbringen. Triff dich auf einen Kaffee mit einer Freundin, frühstücken bei den Eltern, wann du willst und nicht nur am Wochenende. Du musst nicht mehr nach Urlaub betteln. Starte ein neues Hobby! Lese das Buch, was du schon ewig lesen wolltest. Als Freelancer kannst du dir die Zeit nehmen, weil sie dir gehört.

Ich habe mich mit 35 Jahren für mein Freiheitsleben entschieden. Ich wohne drei Minuten vom Strand entfernt mit meinem Hund Maxi. Jeden Morgen gehe ich entweder zum Surfen oder mache einen Morgenspaziergang am Strand.

Täglich treffe ich auf tolle inspirierende Leute, die den gleichen Lifestyle führen wie ich.  Ich lebe hier auf Bali als Freelancerin. Als virtuelle Assistentin unterstütze ich meine Kunden dabei eine erfolgreiche Social-Media Strategie umzusetzen.

Hört sich toll an? Ist es auch! Meistens.

Für einige ist es der absolute Traum, den sie sich gerne eines Tages erfüllen wollen. Doch steckt dahinter auch sehr viel Arbeit und Disziplin. Oft wird dieser „Traum“ etwas anders verkauft, als er in Wirklichkeit ist. In den sozialen Medien sieht alles immer so herrlich einfach aus. Alle haben immer Spaß sind immer am Lachen und alles wirkt so einfach. Aber wo sind die Ängste, die Zweifel, die Rückschläge?  Die sieht man nicht aber ich kann dir sagen, die gibt es.

Wer glaubt, dass es wie im Urlaub ist, nur dass du ab und zu mal für ein paar Stunden am Notebook sitzen musst, liegt vollkommen falsch. Ich liebe was ich tue und ich bin dankbar dafür, wie gut und schnell sich alles für mich entwickelt hat. Aber natürlich gibt es auch Schattenseiten und ab und an Regen im Paradies.

Am Meer zu leben und mehr Zeit für mich und mein Leben zu haben ist ein großer Traum, der für mich wahr wurde. Eine Freiheit, die für mich so viel mehr Wert hat, als jedes Auto, jedes Paar Schuhe oder eine schicke Wohnung. Ich bin nicht mehr dem Leistungsdruck im Büro und einem schlecht gelaunten Chef ausgesetzt, muss nicht mehr um Urlaubstage betteln, um mir eine Auszeit zu gönnen. Ich mache es einfach.

Für mich ist diese Art zu leben momentan genau die richtige Entscheidung und ich kann mir derzeit nicht vorstellen zurück in den 9-5 Trott zu gehen. Allerdings, so schön sich dieses ortsunabhängige Leben einer virtuellen Assistentin auch anhört, nicht jeder ist für diese Art von Lifestyle geschaffen und es ist wichtig, dass wir auch über die Schattenseiten sprechen.

Ich glaube dein größter Feind ist dein Kopf, der dich absolut verrückt machen kann. Du hast einfach nicht, wie bei einer Festanstellung, jeden Monat dein Gehalt auf dem Konto. Es gibt gute Zeiten und es gibt schlechte Zeiten, so ist das Leben. Monate, in denen es gut läuft mit Kunden und du dich über den Anblick auf deinem Konto freust und dann springen dir auf einmal zwei Kunden ab, du bist krank und irgendwie kommt nur langsam was zurück auf deine Bemühungen neue Kunden zu gewinnen.

Wenn ich krank bin verdiene ich nichts. Wenn ich im Urlaub bin verdiene ich nichts. Auf Bali habe ich nicht mehr das deutsche Sicherheitsnetz unter mir, welches mich weich auffängt, wenn ich falle. Wenn dir ein Kunde abspringt (und das kommt vor), dann kann das auf einmal heißen, 1.000€ weniger pro Monat. Die musst du erstmal wieder auffangen. Du musst dir Rücklagen bilden. Dazu kommen vielleicht Bauchweh und schlaflose Nächte. Mit diesem Druck muss man lernen umzugehen. In solchen Zeiten kann dich dein Kopf verrückt machen und du fängst leicht an, diesen Lifestyle, für den du dich bewusst entschieden hast, in Frage zu stellen. Und dann ist da noch der ganze Papierkram, um den du dich kümmern musst…Steuern…DSVGO…lästig!

Und ich will ehrlich sein, Kunden können auch manchmal nerven. Nicht immer hat man diese absoluten Traumkunden. Es gibt die ständigen Nörgler, die, die deine geleistete Zeit in Frage stellen a la “Wie, das hat so lange gedauert?”

Kunden, die versuchen dich im Preis zu drücken, die wollen, dass du am Wochenende ohne Aufpreis arbeitest etc.Aber das Schöne ist, du bist dein eigener Chef und du machst die Regeln. Du entscheidest, ob du mit solchen Kunden zusammenarbeiten möchtest.

Ob ich Momente habe, wo ich manchmal alles hinschmeißen möchte? Natürlich habe ich die. Und dann habe ich Angst, dann habe ich Bauchschmerzen und fühle mich total gestresst. Besonders in meiner Anfangszeit als virtuelle Assistentin hat mich mein Kopf oft verrückt gemacht. Aber mein Wunsch nach Freiheit war einfach stärker und ich glaube daran, wenn man etwas wirklich möchte und hart dafür arbeitet, dann hat man auch Erfolg.

In den schlechten Zeiten habe ich mich einfach mehr auf das konzentriert, was mir dieses Freiheitsleben zu bieten hat vs. meiner vorherigen Festeinstellung im Büro. Ich bin Chef meines jetzigen Lebens, ich kann leben wo ich will, arbeiten wann und von wo ich will.

Keiner schreibt mir vor was ich zu tun habe, ich muss nicht mehr nach drei Wochen Urlaub am Stück betteln. Hinzu kommt, dass ich mich ständig weiterentwickle. Ich lerne ständig neues dazu, was mir ein unglaublich befriedigendes Gefühl gibt und mir soviel Spaß macht.

Ich bin viel ausgeglichener, zufriedener und ich versuche mittlerweile positiv mit meinen Ängsten umzugehen.

Ich nutze meine Ängste als Motivation. Hier nochmal, was ich an einem ortsunabhängigen Leben und an meinem Leben als virtuelle Assistentin schätze:

▪    Ein selbstbestimmtes Leben zu führen

▪    Von überall leben und arbeiten zu können

▪    Arbeiten zu können wann ich will

▪    Ich bin ein Girlboss und bestimme mein Leben selbst

▪    Ich habe mehr Zeit für mich und meine Hobbies

▪    Ich lerne jeden Tag dazu und entwickle mich stetig weiter

▪    Geoarbitrage, da ich im günstigen Ausland lebe und Euros verdiene

▪    Mein Selbstbewusstsein ist gewachsen

Wenn mir mein Kopf mal wieder rum spinnt, dann schnappe ich mir meinen Hund, setze mich auf meinen Roller und fahre an den Strand. Die Wellen und der salzige Wind beruhigen mich. Ich schaue auf das Meer. Atme tief ein und aus, mache mir bewusst, dass ich gerade meinen Traum lebe und bin unglaublich dankbar.

 

Hier geht es zu Julias Buch: Freiheitsleben – Starte in dein ortsunabhängiges Leben als virtuelle Assistentin

Über Sascha

Hey, ich bin Sascha. Der Gründer von DIGITALFREI. Ich arbeite selber seit über 5 Jahren remote und habe Anfang 2018 den Podcast ins Leben gerufen. Bereits 2017 habe ich meinen Job in einer Marketing Agentur an den Nagel gehangen und arbeite seitdem Vollzeit aus meinem Home Office, oder von überall aus auf der Welt!